Gekommen um zu bleiben...

Hochmotiviert sind wir nach Erkelenz angereist und wollten mal wieder alle 10 Punkte einstreichen. Im ersten Spiel gegen Troisdorf taten wir uns noch sehr schwer, was insb. dadurch deutlich wird, dass unser Mannschaftsleiter das beste Spiel ablieferte. Am Ende reichte die mäßige Leistung für 695 Pins und 2 Punkte. Im zweiten Spiel stand das Duell mit Tropics 6 auf dem Plan, hier musste eine deutliche Leistungssteigerung her, um weiter verlustpunktfrei zu bleiben. Abermals kamen wir nicht richtig ins Spiel und liefen immer einem leichten Rückstand hinterher. Am Ende konnten wir uns diesmal leider nicht wie gewünscht steigern und mussten, nach 2 knappen Siegen an den beiden letzten Spieltagen, relativ deutlich zum ersten Mal Punkte an Tropics 6 abgeben.

Das konnte so nicht weitergehen, daher passten wir unsere Aufstellung an. Christian kam für den erst kurz vorher aus dem Urlaub zurückgekehrten und mit Trainingsrückstand angetretenen Stefan. Gegner im letzten Spiel vor der Pause war Trpoics 7. Leider zeigte der Wechsel nicht sofort die gewünschte Wirkung. Mit 659 Mannschaftspins spielten wir das wohl schlechteste Spiel der Saison und mussten folgerichtig weitere 2 Punkte abgeben. Bezeichnend war, dass Philip mit 174 das beste Ergebnis im Team spielte... Nun hieß es Mittag und nochmal sammeln. Positive Erinnerungen an den letzten Spieltag (ebenfalls nur 2 Punkte zur Pause) aufleben lassen und neu angreifen war die Devise.

Nach der Pause mussten wir direkt gegen Erkelenz antreten, die bis zu diesem Zeitpunkt als Gastgeber alle ihre Spiele gewonnen hatten. Wir starteten wieder mit angezogener Handbremse und lagen nach 5 Frames mit 40 Pins hinten. Dann aber konnten Christian und Philip Strikeserien starten und somit das Team nach vorn bringen. Am Ende konnten wir uns mit 720 zu 699 durchsetzen und Erkelenz als einziges Team an diesem Spieltag besiegen. Im letzten Spiel ging es gegen die Strikers aus Köln, hier hatten wir die beiden letzten Spiele verloren und entsprechend noch eine Rechnung offen. Diesmal kamen wir besser ins Spiel und konnten uns direkt einen leichten Vorsprung erarbeiten. Diesen konnten wir souverän insb. durch ein erneut sehr gutes Spiel von Philip (215 und Highgame vom gesamten Team) ins Ziel bringen. Am Ende hieß es 754 zu 723, weitere 2 Punkte und 6 Punkte gesamt.

Durch Niederlagen gegen Strikes und Erkelenz musste Tropics 6 ebenfalls 4 Punkte abgeben und konnte somit nichts auf uns gutmachen. Wir sind Herbstmeister mit 10 Punkten Vorsprung und der Aufstieg naht mit großen Schritten.

Bericht geschrieben vom Mannschaftsleiter Lok 6

Monday-Elements-Challenge 2020

MoTrio Header

Hier findet ihr die komplette Ausschreibung als PDF.

 

Meldung:

  • per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • am Counter (Tel.: 0211 7182974)
  • bei der Turnierleitung

 

Ergebnisse & Termine:

Weiterlesen ...

Lok4: 8. Start

Unser achter und vorletzter Ligastart fand am 01.03.2020 in unserer Halle in Benrath statt. Angetreten sind diesmal Bernd, Sven, Artur, Horst und Willi. Die Chance auf den Aufstieg nur noch theoretisch möglich, dennoch wollten wir es versuchen. Leider kam in den ersten beiden Spielen direkt der Dämpfer. Spiel 1 verloren wir gegen den Erstplatzierten BC Reihn Erft mit 764:840. Spiel 2 mit 691:848 gegen Ratingen. Das ist bitter. Doch anschließend ging es Berg auf. Spiel 3 entschieden wir trotz schwacher Leistung für uns. 680:646 gewannen wir gegen den Absteiger aus Duisburg. Pause. Ollis Küche wie immer sehr schmackhaft. Nach der Pause fanden wir unsere Form wieder und gewannen mit einer starken leistung gegen unsere Vereinskollegen. 796:729 und zwei weitere Punkte der Endstand. Das letzte Spiel ein weiterer Sieg. 730:674 gegen Erkelenz. Am Ende haben wir den zweiten Platz gefestigt und können so entspannt und ohne jeden Druck den letzten Spieltag anpeilen.

Rad1: 5. Start in Berlin-Schillerpark

Fünfter Ligastart der Saison 2019/2020

Wir berichten diesmal aus Berlin/Schillerpark. Unsere Ausgangssituation alles andere als ideal. Wieder treten nur vier Mädels an: Birgit, Anna, Martina und Flo. Tina bleibt mit Knieverletzung außer Gefecht und Yvonne ist beruflich unterwegs. Tabellenplatz 8 steht aktuell zu Buche mit zwei Punkten Rückstand auf Platz 7 und schon 12 auf Platz 6.

Am Freitag besuchte Birgit den Galaabend als DKB „Sportlerin des Jahres 2019“! Nochmal herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen ...

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com