Gekommen um zu bleiben...

Hochmotiviert sind wir nach Erkelenz angereist und wollten mal wieder alle 10 Punkte einstreichen. Im ersten Spiel gegen Troisdorf taten wir uns noch sehr schwer, was insb. dadurch deutlich wird, dass unser Mannschaftsleiter das beste Spiel ablieferte. Am Ende reichte die mäßige Leistung für 695 Pins und 2 Punkte. Im zweiten Spiel stand das Duell mit Tropics 6 auf dem Plan, hier musste eine deutliche Leistungssteigerung her, um weiter verlustpunktfrei zu bleiben. Abermals kamen wir nicht richtig ins Spiel und liefen immer einem leichten Rückstand hinterher. Am Ende konnten wir uns diesmal leider nicht wie gewünscht steigern und mussten, nach 2 knappen Siegen an den beiden letzten Spieltagen, relativ deutlich zum ersten Mal Punkte an Tropics 6 abgeben.

5. Start - Führung gehalten...
 
2. Heimstart der Saison und wir durften zwei neue Spieler begrüßen! Mit Jin und Hwa-Pyeng hatten wir uns gleich doppelt verstärkt und sind mit dem klaren Ziel angetreten unsere Führung weiter auszubauen.

Am Sonntag hatte die 6. Mannschaft Heimstart! Unterstützt durch unser Nachwuchstalent Max, konnte die Tabellenführung ausgebaut werden. Doch immer der Reihe nach... Wir begannen im ersten Spiel gegen Erkelenz, trotz erschreckender Leistung (136!) des Mannschaftsleiters, souverän mit 2 Punkten. Motiviert durch die ersten Punkte des Tages, begannen wir das zweite Spiel gegen den Mitfavoriten Tropics 6 gut aber nicht überragend, sodass wir schnell einige Pins hinten lagen. Die wieder grausame Leistung des ML (immerhin 144 mit 3mal 7-10) konnte aber durch den Rest der Mannschaft ausgeglichen werden, sodass der Rückstand peu à peu aufgeholt wurde und am Ende über 800 Pins für die Mannschaft auf der Anzeigetafel standen. Vor der Mittagspause griffen wir dann in die Trickkiste und änderten unsere Aufstellung - dies zeigte sofort Wirkung und endlich spielte auch Christian mit (209). Mit 847 Mannschaftspins konnten somit die nächsten 2 Punkte gegen Troisdorf eingefahren werden, bevor es zum Mittag ging. Frisch gestärkt konnten wir nach der Mittagspause einen weiteren Spieler begrüßen, der auch sofort zum Einsatz kam. Zur Überraschung aller anwesenden Zuschauer wurde allerdings der beste Spieler Philip (Schnitt 218) rausgenommen, da er es vorzog gegen einen Ball zu treten, anstatt welche in Richtung der Pins zu werfen. Das vierte Spiel gegen Strikers konnte mit einer konstanten Mannschaftsleistung gewonnen werden, wenngleich wir mit 703 unser schlechtestes Spiel des Tages auspackten. Im letzten Spiel des Tages mussten wir gegen Tropics 7 antreten, hier hattten wir noch eine Rechnung vom letzten Spieltag offen, da Sie uns die bisher einzige Niederlage zugeführt hatten. Diesmal sollte sich die Geschichte nicht wiederholen und wir konnten mit über 100 Pins Vorsprung wieder verlustpunktfrei Richtung Heimat fahren. In der Saisontabelle haben wir somit nun 8 Punkte Vorsprung auf den Verfolger und können mit diesem Polster die Reise nach Alsdorf antreten.

4. Start - Führung ausgebaut

Am 4. Ligastart konnten wir - Zeitumstellung sei Dank - gut ausgeruht antreten. Das Team mit Christian, Maurice, Christian und Philip began mit einer starken 772 und souveränen 2 Punkten gegen die 7. Mannschaft von Tropics Köln. Im zweiten Spiel gg. die Strikers aus Köln mussten wir dann allerdings schon zum zweiten Mal in der laufenden Saison Punkte abgeben - 757 Pins reichten nicht aus. Strikers spielte mit Abstand das beste Spiel des Tages ausgerechnet gegen uns :(

In Alsdorf ging es dann schon nach 2 Spielen in die Mittagspause, da die Landesliga zeitgleich mit uns spielte, sollte so die Küche entlastet werden. Nach der Pause wurde es zwischenzeitlich wieder knapp, so lagen wir in der Mitte des Spiels gegen Erkelenz noch deutlich hinten. Dank Strikeserien von Maurice und Philip konnten wir das Spiel aber noch drehen und so einen weiteren Punkteverlust abwenden. Im vierten Spiel machte es Troisdorf spannend, auch sie spielten ihr besten Ergebnis gegen uns. Am Ende konnten wir uns mit 720 zu 688 Pins durchsetzen und hofften den Schwung mit ins letzte Spiel zu nehmen.

Am Ende des Spieltages hieß es nochmal volle Konzentration, unsere Gegner Tropics 6 sind aktuell Tabellenzweiter und somit erster Verfolger. Wir fanden gut in das Spiel und konnten schnell 20-30 Pins Vorsprung herausholen, es gelang uns aber leider nicht, dieses Vorsprung auszubauen. So wurde es hinten raus noch mal sehr eng. Mit nur 10 Pins Vorsprung ging es in den letzten und entscheindenen 10. Frame. Nachdem im Christian erst einen Pin pickt und Maurice anschließend den 5er Pin verräumt lagen wir plötzlich hinten. Christian behielt die Nerven und schaffte den wichtigen Strike zum Double. Leider hielt sein Gegner mit und wir waren immer noch ein paar Pins hinten. Philip als unser Schlussspieler legte Strike und anschl. Spare vor - somit reichte Köln ein Räumer und anschl. 6er Anwurf.

Der letzte Spieler warf 8 Pins an, es blieben der 6er und 10er Pin stehen. Leider nicht der von uns erhoffte Split...doch dann geschah das eigtl. schon nicht mehr für möglich gehaltene. Unser Gegner lies tatsächlich im entscheidenen Feld offen und somit gingen die letzten 2 Punkte an diesem Spieltag an uns. Durch das doch etwas glückliche 725-719 am Ende und der Tatsache geschuldet, dass Tropics 6 zwischenzeitlich auch gegen Erkelenz verloren hatte, konnten wir schlussendlich sogar unsere Gesamtführung um 2 Punkte ausbauen. Mit nun 10 Punkten Vorsprung geht es nächste Woche schon weiter, mit dem 2. Heimstart dieser Saison.

Top motiviert sind wir in Spich angetreteten. Christian Schmitt gab bei uns auch sein Saison debüt. Gut gelaunt in die Pause mit 6 Punkte in der Tasche, wollten wir 10 voll machen. Überraschenderweise haben wir das letzte Spiel gegen Tropics 7 verloren. 

Ernst Walldorf Turnier 2022 (Seniorentrioturnier)

Am Sonntag, den 21.08.2022, fand das 32. Senioren-Trio-Turnier um den Ernst-Walldorf-Wanderpokal im Bowling-Sportzentrum in Benrath statt.

Leider konnten wir an die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr nicht anknüpfen, waren es seinerzeit 20 Trios, starteten diesmal nur 16 Trios, aufgeteilt in 4 Damen-, 5 Mixed- und 7 Herren-Trios.

Bedingt durch einige Re-Entrys waren trotzdem an beiden Starts alle 10 Bahnen belegt. Doch es kam wie es kommen musste, wenn man keine Ersatzbahnen hat; direkt zu Anfang schlich sich das Chaos ein und zwei Bahnen machte Zicken, die man nicht mal soeben beheben konnte, was zur Folge hatte, dass wir unseren Zeitplan nicht einhalten konnten. Unsere Senioren und Seniorinnen nahmen es gottseidank gelassen hin, wobei ich mich hier nochmal ganz herzlich bedanken möchte.

Doch nun zu den Ergebnissen:

Sieger des diesjährigen Wanderpokals wurde das Herren-Trio in der Besetzung Thomas Kazulke, Carsten Grieving und Helmut Senne mit insgesamt 2489 Pins. Zweiter in dieser Kategorie wurde das Trio mit Frank Öing, Dirk Fricke und Jens Schoon mit 2478 Pins, Platz drei erreichte Michael Hoffmann, Udo Hermanns und Karl-Heinz Bickmann mit 2425  Pins.

Platzierungen der Damen- und Mixed-Trios:

Damen:
Platz 1 – Regina Will, Karina Batti und Kerstin Deter (2423 Pins)
Platz 2 – Inge Eichhorn, Beate Möller und Petra Duplois-Laun (2419)
Platz 3 – Petra Hansen, Ina Wagner und Bärbel Hansen (2309)

Mixed:
Platz 1 – Dagmar Wiemann, Ralf Wiemann und Stefan Himmel (2485 Pins)
Platz 2 – Liliane Vintens, Uwe Korte und Alfred Metz (2372)
Platz 3 – Birgit Schiffers, Stefan Peters und Ruth Neßelrath (2369 Pins).

Die restlichen Platzierungen sind auf der Ergebnisliste zu ersehen.

Nochmal einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, dass sie so viel Geduld in Bezug auf die Wartezeiten und den daraus resultierenden Verzögerungen hatten. Ich hoffe, ich sehe Euch alle im nächsten Jahr wieder.

Renate Steil

 Ergebnisse Trios Ergebnisse Einzel

Bilder

Ausschreibung

Meldeliste

Ölbild

Erich (Tom) Caspari wird 80!

Bericht 80. Geburtstag Caspari

Eine Legende wurde 80!

Tom Casparia 80

Weiterlesen ...

Rad1 - 1. Bundesligastart Moers 12./13. März 2022
  1. Bundesligastart Moers 12./13. März 2022

Nach zwei Jahren Corona – Zwangspause war es am vergangenen Wochenende wieder so weit. Ein Freuziel nahte nach langer Abstinenz. Nun hieß es endlich wieder „Bowlingbälle einpacken und ab zum Bundesliga Wochenende“. Diesmal hatten wir es nicht weit, denn wir hatten einen Heimstart in Moers. Die Anreise war für alle ein Katzensprung und somit hielten sich die Spritkosten trotz derzeitiger Krise im Rahmen. Die andere Krise - Corona - hielt sich nicht ganz fern und so mussten wir leider im Team auf Sabrina verzichten. Wir hoffen, dass sie gesund bleibt und beim nächsten Start wieder spielen kann, so dass wir mit allen Mädels antreten können.

Video zum 1. Spieltag: https://ufile.io/meks6uhh

Weiterlesen ...

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com