Mehr Tiefen als Höhen…

Am 15. und 16. Oktober fand unser 2. Bundesligastart der Saison 2016/2017 in Berlin statt. Gespielt wurde auf der Neuen City Bowling Hasenheide auf einem 40 Fuß Pattern.

Wir (Ruth Hehl, Melanie Schmitz, Barbara Budszus und Sabrina Grabowski) sind bereits mit einem unguten Gefühl in Richtung Berlin gefahren, da Charmaine Pita dieses Mal leider nicht mitfahren konnte und Melli gesundheitlich sehr angeschlagen war. Trotzdem haben wir uns auf ein schönes Wochenende gefreut und habe uns fest vorgenommen, das Beste aus dem Wochenende zu machen.

Leider war in den ersten 3 Spielen irgendwie der Wurm drin und wir sind alle nicht so richtig ins Spiel gekommen. Mit Gängen von 622, 688 und 648 konnten wir die ersten 3 Spielen alle nicht für uns entscheiden. Das erste Spiel haben wir gegen den BC Ihme Hannover (684) verloren und das zweite Spiel gegen die Damen aus Kiel (792). Anschließend haben wir dann auch noch die Punkte an die Berlinerinnen vom BHB 2001 Berlin abgeben müssen, sodass wir mit 0 Punkten in die Mitt agspause gehen musste. Unser bis jetzt schlechtester Start in ein Bundesliga-Wochenende. Trotz des schlechten Ergebnisses haben wir uns die Laune nicht vermiesen lassen und haben uns in der Pause dann ordentlich gestärkt. Voll motiviert sind wir in die zweite Halbzeit gegangen, doch leider wurde unser ungutes Gefühl auch hier wieder bestätigt. Auch wenn wir uns dieses Mal gebessert haben und uns auch deutlich sicherer gefühlt haben, mussten wir auch im Spiel 4 die Punkte leider an die Dortmunderinnen abgeben. Das Spiel war bis zum Schluss spannend und wir haben es dann leider mit 741 zu 756 Pins verloren. Das 5. Spiel haben wir leider ebenfalls mit 685 zu 700 gegen BV Brackwede verloren. Im letzten Spiel konnten wir uns dann endlich die ersten Punkte erkämpfen. Mit 713 Pins konnten wir gegen die Mädels vom BC Gettorf gewinnen. Wir waren natürlich überhaupt nicht zufrieden mit dem Ergebnis und haben den Abend dann im Amrit und Mirchi (ein sehr guter Inder) ausklingen lassen. Am nächsten Morgen lief es bei uns deutlich besser, auch wenn diesmal Sabrina und Melli gesundheitlich sehr angeschlagen waren. Mit 752 Pins im ersten Gang konnten wir erst gegen die BC Strikers Hamburg (696) und anschließend noch mit 678 Pins gegen die Berliner Damen vom BC Phoenix 71 (644) gewinnen. Im letzten Spiel wurde es dann nochmal sehr schwer für uns, denn die Rechlinghauserinnen haben wirklich sehr gut gespielt, sodass wir uns dann mit 679 zu 781 Pins geschlagen geben. Insgesamt haben wir 6 Spiel-Punkte + 4 Bonus-Punkte geholt und haben somit nicht nur den 1. Platz abgeben, sondern haben uns auch noch direkt auf den 6. Platz runter gespielt, aber es fehlen uns nur 9 Punkte bis zum ersten Platz – ein Katzensprung. Die Stimmung im Team war trotzdem jederzeit gut und dieses Wochenende hat uns umso mehr gezeigt, wie wichtig es ist, dass man als Team zusammen passt. Trotz des schlechten Ergebnisses haben wir uns sehr gut verstanden und haben immer wieder versucht und gegenseitig zu helfen und aufzubauen. Dafür bin ich meinem Team sehr dankbar! Wir hatten ein schönes Wochenende in Berlin und beim nächsten Start greifen wir dann in Moers wieder voll an und kämpfen uns wieder nach oben, denn wir wollen unseren 1. Platz zurück :)

Es gab an diesem Wochenende noch 2 ganz besondere Highlights, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Die Damen mussten den Samstag leider bis zur Mittagspause zu dritt spielen und auch nach der Pause mussten sie noch zu dritt starten. Die Gettorfer Mädels waren sich daher sicher, dass sie dieses Spiel gewinnen werden, bis dann plötzlich im 6. Frame endlich Stephanie Grabowski von ihrer Schulung kam und in den letzten Frames dann noch 86 Pins holte, sodass die Berlinerinnen das Spiel dann noch 2 Pins gewinnen konnten. Wahnsinn! Ein weiteres Highlight gab dann noch am Sonntag bei den Männern. Mark Jacobs (BC Hanseat) ist beim Einschlag in die Pins der Ball geplatzt, sodass dann alle zusammen auf den Bahnen, in der Maschine und im Ballrücklauf die Einzelteile des Balls zusammen suchen mussten. Das Gelächter war natürlich auf der gesamten Bowlingbahn groß.

Ein gelungener Start!

Dieses Wochenende fand der 3. Bundesliga Start in Moers statt.

Leider konnten nur Barbara, Charmaine, Ruth und ich spielen, da Sabrina leider verletzt ist.

Dennoch hat sie uns tatkräftig unterstützt.

Uns erwartete das Ölbild „Middle Road“, welches sich schon in den Probewürfen recht gut spielen ließ.

Im 1. Spiel mussten wir gegen den BC Ihme Hannover antreten und konnten dieses mit 689 : 672 gewinnen.

Das 2. Spiel gegen die Damen vom BC Fortuna Kiel war schon wesentlich schwerer. Viele Räumfehler unsererseits haben das Spiel bis zum Schluss spannend gemacht. Ruth konnte ihr Können dann im letzten Frame unter Beweis stellen und hat uns souverän den Sieg geholt. Somit gewannen wir mit 700 : 699.

Im 3. Spiel mussten wir gegen den BHB Berlin 2001 antreten. Das Spiel konnten wir eindeutig für uns entscheiden (754 : 687), genau so wie das 4. Spiel gegen ABC Dortmund (777 : 618).

Nun waren die Damen vom BV Brackwede an der Reihe. Bis zum 10. Frame war nicht klar, welche Mannschaft gewinnt, da wir gleich auf waren und beide Mannschaften mit der Bahn zu kämpfen hatten. Somit war Ruth wieder an der Reihe…

Ärgerlicherweise mussten wir das Spiel abgeben und verloren mit 667 : 668.

Das 6. Spiel fand gegen den BC Gettorf statt. Natürlich wollten wir dieses Spiel gewinnen, aber leider lagen wir schon im 5. Frame mit ca. 130 Pins zurück. Innerlich hatten wir mit dem Spiel bereits abgeschlossen, wollten die Damen von Gettorf aber nicht gewinnen lassen. Somit haben wir uns noch einmal aufgerafft und uns gut zugeredet. Und dann ging es los… Barbara eröffnete den 6. Frame mit einem Strike und wir zogen natürlich nach. Unser e liebe Barbara hat natürlich nicht mehr aufgehört und eine 5er Kette hingelegt. Jeder Strike war außergewöhnlich schön und wir fanden es alle super! Uns hat das ganze natürlich motiviert, sodass wir ebenfalls einige Strikes werfen konnten. Das Spiel (wie natürlich schon Anfangs erwartet) konnten wir eindeutig mit 811 : 760 gewinnen.

Darauf mussten wir abends natürlich anstoßen.

Voller Motivation ging es dann am nächsten Tag auf die Bahn.

Ziel war es, weitere 6 Punkte zu holen.

Im 1. Spiel traten wir gegen den BC Strikers Hamburg an und dachten es seien sichere 2 Punkte. Leider haben es uns die Hamburger Damen nicht ganz so einfach gemacht wie erwartet, da wir selbst einige Schwierigkeiten hatten. Dennoch haben wir das Spiel mit 665 : 654 für uns entschieden.

Das 2. Spiel gegen den BC Phoenix Berlin haben wir leider verloren und musste die Punkte mit 695 : 745 abgeben.

Im letzten Spiel mussten wir gegen den Tabellenführer BSG Vest Recklinghausen ran. Das Spiel haben wir mit 755 : 693 gewonnen.

Unsere Wochenendausbeute lag somit bei 14 Spielpunkten und 7 Bonuspunkten.

In der Gesamttabelle sind wir glücklicherweise wieder von Platz 6 auf Platz 2 hochgerutscht und liegen zurzeit 12 Punkte hinter dem Erstplatzierten.

Das war vorerst der letzte Bundesligastart im Jahr 2016.

Am 14. und 15. Januar 2017 steht der nächste Start in Henstedt-Ulzburg an .

Erster Spieltag der 2.BL-Mannschaft erfolgreich beendet

Am 24. und 25. September war der Saisonauftakt der 2. Bundesliga Nord in Dinslaken mit unserer 2. Mannschaft (Sabrina Grabowski, Ruth Hehl, Charmaine Pita, Melanie Schmitz und Barbara Budszus).

Alle kamen gesund und munter an, die Probewürfe gaben keinen Anlass zur Sorge und so starteten fröhliche Mädels in die Saison 2016/2017.

In der ersten Begegnung traf man auf Dortmund. Von Anfang an waren wir im Spiel, keinerlei Anzeichen von Nervosität, die Anwürfe passten und das Räumspiel auch … dieses Spiel wurde souverän gewonnen (727:526).
Auch in den nächsten beiden Spielen gegen PC Phoenix 71 Berlin (678:609) und BC Strikers Hamburg (757:670 ) änderte sich das nicht und so haben wir beide Spiele zu unseren Gunsten entschieden. Damit konnten wir zur Pause ein volles "Punktekonto" vorweisen und genießen.

Nach der Mittagspause ging es gestärkt gegen BHB 2001 Berlin 2 - auch dieses Spiel gewannen wir klar (790:710). Gegen Recklinghausen wurde es dann schon sehr viel knapper und auch spannend. Dieses Spiel haben wir erst zum Schluss für uns entscheiden können (761:744). Hochmotiviert ging es dann zum letzten Spiel des Tages gegen Kiel. Hier lief es dann von Anfang an leider nicht so rund. Ein paar Splits hier und da und auch der eine oder andere Räumfehler – es war „der Wurm drin“. Und war ganz schnell ein Rückstand von etwa 40 Holz vorhanden. „Das Spiel gewinnen wir noch“ war die Devise. Die Mädels mobilisierten alles, Ball wechsel inklusive und der Abstand wurde von Frame zu Frame immer geringer. Am Ende entschied das Quäntchen Glück im zehnten Frame. Doch leider nicht für uns. Die Kielerinnen gewonnen ganz knapp mit drei Holz Unterschied (714:717). Dennoch konnten wir mit einer Tagesausbeute von 5 gewonnenen Spielen die Halle zufrieden und in bester Stimmung verlassen.

Am Sonntagmorgen ging es dann im siebten Spiel gegen Hannover. Vielleicht war's noch etwas zu früh oder das Gefühl vom gestrigen Tag war noch nicht da. Wir spielten auch nicht schlecht, die Gegnerinnen gelang aber etwas mehr und so verloren wir mit (732:761). Gegen den nächsten Gegner wollten wir natürlich alles besser machen und trafen auf den BV Brackwede. Die Mädels machten von Anfang an Druck, diesmal kamen die Gegnerinnen überhaupt nicht ins Spiel und so entschieden wir dieses diese Begegnung klar für uns (757:630). Damit wanderten die nächsten zwei Punkte auf unserem Konto. Im letzten Spiel gegen den BC Gettorf taten wir uns schwer, die Gegnerinnen hatten aber auch so ihre Probleme. Und so konnten wir dieses Spiel trotz eines nicht guten Durchganges für uns entscheiden (665:604). Am Ende des Spieltages führen wir die Tabelle mit 23 (14+ 9 Bonus) Punkten an und wenn es nach uns geht, darf das auch gerne so bleiben.

Wir hatten ein sehr erfolgreiches Wochenende mit einer tollen Stimmung und die „Neue“ bedankt sich sehr für die herzliche AufnahmeJ. Weiter geht’s am 14./15. Oktober in Berlin-Hasenheide – wir freuen uns darauf.  

Ernst Walldorf Turnier 2022 (Seniorentrioturnier)

Am Sonntag, den 21.08.2022, fand das 32. Senioren-Trio-Turnier um den Ernst-Walldorf-Wanderpokal im Bowling-Sportzentrum in Benrath statt.

Leider konnten wir an die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr nicht anknüpfen, waren es seinerzeit 20 Trios, starteten diesmal nur 16 Trios, aufgeteilt in 4 Damen-, 5 Mixed- und 7 Herren-Trios.

Bedingt durch einige Re-Entrys waren trotzdem an beiden Starts alle 10 Bahnen belegt. Doch es kam wie es kommen musste, wenn man keine Ersatzbahnen hat; direkt zu Anfang schlich sich das Chaos ein und zwei Bahnen machte Zicken, die man nicht mal soeben beheben konnte, was zur Folge hatte, dass wir unseren Zeitplan nicht einhalten konnten. Unsere Senioren und Seniorinnen nahmen es gottseidank gelassen hin, wobei ich mich hier nochmal ganz herzlich bedanken möchte.

Doch nun zu den Ergebnissen:

Sieger des diesjährigen Wanderpokals wurde das Herren-Trio in der Besetzung Thomas Kazulke, Carsten Grieving und Helmut Senne mit insgesamt 2489 Pins. Zweiter in dieser Kategorie wurde das Trio mit Frank Öing, Dirk Fricke und Jens Schoon mit 2478 Pins, Platz drei erreichte Michael Hoffmann, Udo Hermanns und Karl-Heinz Bickmann mit 2425  Pins.

Platzierungen der Damen- und Mixed-Trios:

Damen:
Platz 1 – Regina Will, Karina Batti und Kerstin Deter (2423 Pins)
Platz 2 – Inge Eichhorn, Beate Möller und Petra Duplois-Laun (2419)
Platz 3 – Petra Hansen, Ina Wagner und Bärbel Hansen (2309)

Mixed:
Platz 1 – Dagmar Wiemann, Ralf Wiemann und Stefan Himmel (2485 Pins)
Platz 2 – Liliane Vintens, Uwe Korte und Alfred Metz (2372)
Platz 3 – Birgit Schiffers, Stefan Peters und Ruth Neßelrath (2369 Pins).

Die restlichen Platzierungen sind auf der Ergebnisliste zu ersehen.

Nochmal einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, dass sie so viel Geduld in Bezug auf die Wartezeiten und den daraus resultierenden Verzögerungen hatten. Ich hoffe, ich sehe Euch alle im nächsten Jahr wieder.

Renate Steil

 Ergebnisse Trios Ergebnisse Einzel

Bilder

Ausschreibung

Meldeliste

Ölbild

Erich (Tom) Caspari wird 80!

Bericht 80. Geburtstag Caspari

Eine Legende wurde 80!

Tom Casparia 80

Weiterlesen ...

Rad1 - 1. Bundesligastart Moers 12./13. März 2022
  1. Bundesligastart Moers 12./13. März 2022

Nach zwei Jahren Corona – Zwangspause war es am vergangenen Wochenende wieder so weit. Ein Freuziel nahte nach langer Abstinenz. Nun hieß es endlich wieder „Bowlingbälle einpacken und ab zum Bundesliga Wochenende“. Diesmal hatten wir es nicht weit, denn wir hatten einen Heimstart in Moers. Die Anreise war für alle ein Katzensprung und somit hielten sich die Spritkosten trotz derzeitiger Krise im Rahmen. Die andere Krise - Corona - hielt sich nicht ganz fern und so mussten wir leider im Team auf Sabrina verzichten. Wir hoffen, dass sie gesund bleibt und beim nächsten Start wieder spielen kann, so dass wir mit allen Mädels antreten können.

Video zum 1. Spieltag: https://ufile.io/meks6uhh

Weiterlesen ...

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com