Lok 4 On Tour…….2. Spieltag in Mönchengladbach

Et kütt wie et kütt……

2018 Lok4 2.Start

Die neue Saison hat angefangen und der erste Start fand am 16.09 nicht wie erwartet in Moers, sondern in Monheim statt. Angetreten sind Willi, Benno, Bernd, Maurice, Artur und Max. Sven der leider verletzt ausfiel, war ebenfalls zur Unterstützung angereist. Die Teamstärke wurde diese Saison von 5 auf 4 reduziert, somit waren wir stark aufgestellt. Spiel 1 gegen die Hausherren begann leider etwas holprig. Mit grade mal 687 Punkten mussten wir uns gegen Langenfeld geschlagen geben, die mit 771 ein starkes Spiel abgeliefert hatten. Spiel 2 lief dann schon etwas besser. Aber auch das konnten wir leider nicht für uns entscheiden. Mit 716:777 verloren wir gegen die dritte Mannschaft aus Duisburg, die sich mit einem Bundesligaspieler verstärkt hatte. Aber wir ließen uns nicht unterkriegen. In Spiel 3 gegen Moers legten wir nochmal einen Zahn zu und gewannen am Ende verdient mit 723:654. Somit waren zwei Punkte zur Pause in der Tasche und der Frust nicht ganz so groß. Die Speisekarte war nicht sehr groß, aber das Essen war lecker und füllte den Magen. Nach der Pause mussten wir gegen unsere Vereinskollegen ran. Nach einem hart umkämpften Spiel zogen wir am Ende leider den kürzeren. Mit 703:734 gaben wir diese zwei Punkte leider an den Benrather BC ab. Das Spiel hätte auch anders rum ausgehen können. Räumfehler waren hier der Knackpunkt. Spiel 5 gegen Erkelenz verlief zum Glück erfreulicher. Mit 781:661 spielten wir unser bestes Spiel des Tages und holten uns verdient noch zwei Punkte. Am Ende reichte es für 4+4 Punkte, was zwar nicht schlecht, aber definitiv noch Ausbaufähig ist.
 
lok4201819

Den vorletzten Start hatte die LOK 4 am 25.03.2018 in Dinslaken. Diesmal am Start waren: Willi, Maurice, Artur, Bernd, Sven und Max. Jochen durfte in der Oberliga aushelfen. Die Mannschaft brauchte nicht mehr viel für den Klassenerhalt, dennoch wollten wir mehr als das Minimum mitnehmen. Und das stellten wir bereits in Spiel 1 unter Beweis. Mit 912:877 bezwangen wir die Langenfelder, die ein wenig mit der Bahn zu kämpfen hatten. Mit über 900 Pins definitiv ein starker Auftakt in den Tag. In Spiel 2 ging es munter weiter. 947:891 gegen den Tabellenletzten aus Duisburg. Das konnte sich sehen lassen. Die Mannschaft spielte ein sehr gutes Spiel und ließ sich von den ebenfalls stark spielenden Gegnern nicht aus der Ruhe bringen. Ein verdienter Sieg. Mit 4 Punkten in der Tasche ging es zum Schlüsselspiel gegen Duisburg 5. Auch das gewannen wir souverän und lieferten mit 968:880 unser bestes Spiel des Tages ab. Der Klassenerhalt war nun sicher. Die Pause haben wir uns verdient. Nach der Pause folgte ein sehr spannendes und nervenaufreibendes Spiel gegen Erkelenz. Bis zum 10ten Frame war das Ergebniss offen, doch wir hatten am Ende die besseren Würfe. Mit 894:879 gewannen wir auch dieses Spiel und holten die nächsten zwei Punkte. Das letzte Spiel gegen den Tabellenführer aus Gladbach ... wieder knapp ... wieder verloren ... Die Luft war raus. Nnichtsdestotrotz: Mit 8+6, und etlichen Bierframes, unsere beste Saisonleistung!

Der letzte Start unserer Lok 4 war ein Heimspiel in Benrath und fand am 22.04.2018 statt. Angetreten diesmal waren: Bernd, Artur, Sven, Pele und Heinz. Da sowohl Auf als auch Absteiger feststanden, war der Druck relativ gering. Dennoch wollten wir das Maximum an Punkten rausholen und entschieden gleich das erste Spiel für uns. Mit 864:808 Schlugen wir die 5te Mannschaft aus Duisburg, und sicherten uns die ersten Zähler. Spiel 2 war ein Pflichtsieg, da die 4te Mannschaft aus Duisburg mit nur 4 Mann angetreten ist. Trotzdem spielten wir mit 955 ein starkes Spiel. Das dritte Spiel hatte es in sich. Was über viele Frames recht entspannt aussah, spitzte sich in Frame 10 nochmal zu. Das letzte Frame des Schlussspielers sollte hier die Entscheidung bringen. Mit nur einem Punkt Vorsprung und Strikes im 9ten Frame auf beiden Seiten wurde es richtig Spannend. Der Gegner legte einen Strike vor, doch unser Pele konnte mit all seiner Erfahrung nur müde lächeln und antwortete entspannt selbst mit einem Strike. Der nächste Wurf des Gegners reichte nur zu einer 9 (oder einem Fehlwurf, wie es Pele bezeichnet hatte) und wurde mit einem Strike von Pele beantwortet. Damit ging das Spiel an uns und wir hatten 6 Punkte zur Pause. Nach der Pause ging es gegen Langenfeld. Nach einer recht ausgeglichenen Partie, mussten wir uns am Ende leider geschlagen geben. Mit 907:938 haben wir dieses Spiel leider verloren, aber mit über 900 Pins dennoch ein gutes Spiel gemacht. Das letzte Spiel gegen den Tabellenführer ... der heute nicht grade in Topform war .... wir immer knapp verloren ... 936:957 war der Entstand in dieser knappen Partie. Damit ist die Saison beendet und die Lok 4 liegt mit 22 Punkten Vorsprung auf Platz 4. Ein gutes Ergebnis.

Zum siebten Start der Saison musste die Mannschaft nach Moers. Die Besetztung war mit Willi, Maurice, Artur, Bernd, Sven und Jochen die selbe wir beim letzten mal. In Spiel 1 mussten wir gegen Langenfeld antreten. Bereits früh im Spiel gerieten wir in Rückstand und lagen nach der Hälfte des Spiels über 100 Pins hinten. Trotz einer sehenswerten Aufholjagt, unterlagen wir am Ende knapp und verloren somit die ersten 2 Punkte. Spiel 2 gegen Erkelent war da schon erfreulicher. Bereits in den ersten 3 Frames konnten wir uns ein 50 Holz Puffer aufbauen und so etwas Ruhe ins Spiel bringen. Der Rest des Spiels war hart umkämpft mit Räumfehlern auf beiden Seiten. Da Erkelenz den Vorsprung aber nicht mehr aufholen konnte, gewannen wir am Ende verdient und holten die ersten Punkte. Im nächsten Spiel gegen die Tabellenfphrer aus Gladbach war leider wieder nichts zu holen. Mit 843 zu 976 unterlagen wir deutlich und gingen mit nur 2 Punkten in die Mittagspause. Die Ölung nach der Pause erwies sich als sehr unangenehm und schwer zu spielen. Glücklicherweise mussten wir in Spiel 4 nur gegen vier Duisburger des BC 4 antreten. Dennoch ging das Spiel mit 779 zu 738 knapper aus als gedacht. Aber gewonnen ist gewonnen. Das letzte Spiel gegen BC Duisburg 5 war eher unspektakulär. Mit 838 zu 788 schlugen wir den für uns wichtigsten Gegner und sicherten uns weitere zwei Punkte. Wir beendeten den Spieltag mit 6+4 und bauten unseren Vorsprung auf Duisburg 5 um sechs Zähler weiter aus. Der Klassenerhalt scheint so gut wie sicher.

Rad 2: 4. Start in Kiel

Tabellenführung gehalten !!

Dieses Wochenende stand der 4. Bundesligastart in Kiel auf dem Plan.

Passend zum Valentinstag und mit Milka Herzen bepackt haben Ruth und ich uns aus Duisburg auf den Weg gemacht, um unsere Mädels einzusammeln.

Den ersten Stopp machten wir in Bielefeld um Tanja einzusammeln, dann ging es weiter nach Hannover zu Lea. Sabrina hat sich mit dem lieben Team Phönix aus Berlin auf den Weg gemacht um uns dann direkt in Kiel zu treffen.

Der Staugott war auf unserer Seite und daher sind wir singend mit Mallorca und 80 Jahre Hits begleitet, wie im Fluge in Kiel angekommen. Wir haben den Abend dann mit leckerem Essen beim Italiener um die Ecke ausklingen lassen.

Diesmal war Sabrina leider diejenige, die Schuhe und Zubehörtasche Zuhause vergessen hatte, da wir diese Situation aber schon von mir aus Wildau kannten, hat es uns diesmal nicht wirklich aus der Ruhe gebracht : o )    Ein wenig Chaos gehört halt zu uns und macht uns zu dem, was wir sind : o )

Mit meinen Ersatzschuhen (die meine Tasche vorerst nicht verlassen werden) und dicken Socken für Sabrina konnten wir am Samstag früh loslegen.

Die Bahnen waren kniffelig und der zu bespielende Bereich nicht wirklich groß. Die Bewegung von uns allen war gut, aber wir konnten diese leider nicht immer auf die Bahn bringen und im Ergebnis und den Punkten am Ende des Tages, spiegelte sich dies leider wieder.

Wir hatten nur 2 Spiele gewonnen und durch die schlechten Ergebnisse waren leider auch nicht viele Bonuspunkte auf unserem Konto. Platz 7 und nur noch 3 Punkte Vorsprung in der Gesamttabelle.

Dieser Tabellenstand gefiel uns allen überhaupt nicht, denn unser Saisonziel ganz oben auf dem Treppchen zu stehen bestand weiterhin. Die Laune im Team war trotz der wenig  erspielten Punkten am Samstag super und wir haben uns gedacht, was kann einen besser  für den nächsten Tag motivieren als leckeres Essen bei Blockhouse und leckere Cocktails in der Cocktailbar direkt in unserem Hotel.  Die lieben Mädels von Phönix Berlin, durften sich trotz dass Sie uns am Samstag die Punkte gemobst haben, zu uns gesellen und wir haben mal wieder viel gemeinsam gelacht und Spaß gehabt. Danke Mädels!

Wenn man nun heute auf die Endtabelle des Spieltages in Kiel schaut, dann kann man nur eines sagen, der Motivationsplan ist voll aufgegangen!! Alle 3 Spiele am Sonntag gewonnen und von Platz 7 auf Platz 3 in der Tagestabelle verbessert. Tabellenführung auf 8 Punkte ausgebaut und den bescheiden begonnen Start in Kiel nochmal gerettet.

In diesem Team gibt es kein aufgeben und trotz schlechter Ergebnisse bei allen, haben wir zu keinem Zeitpunkt den Kopf in den Sand gesteckt und immer weiter an uns geglaubt, genau das liebe ich an diesem Team. Ich freuen mich sehr, dass die Genesung von Dannis Knie so gut voran geht und wir Sie dann spätestens nächste Saison wieder komplett bei uns im Team haben.

Beim nächsten Start geht es gemeinsam nach Berlin, wo wir unsere Tabellenführung weiter ausbauen möchten !

Bis dahin wünsche ich allen eine schöne Zeit.

Liebe Grüße aus Duisburg eure Kerstin

Rad 1: 4. Start in Langen

...verabschieden uns diesmal länger in die Winterpause - es geht erst im Februar 2020 weiter...

Und Zack - da ist der Februar 2020 schon da! BOWL for fun in Langen erwartet uns an diesem 15.+16.02.! 

Valentinstag noch zuhause verbracht bzw. im Auto zur Anreise.

Scheinbar war die Pause für uns zu lang; gesundheitlich sind wir nicht ganz parat. Tina hat sich das Knie verletzt, Birgit musste in die Augenklinik. Zum Glück konnte Martina Termine jonglieren und Karnevals-Tanzoutfit wieder gegen Bowlingtrikot tauschen. Danke dafür!!

Somit waren also auf der Bahn: Martina, Anna, Flo und Yvonne.

Nochmal die Tabelle in Erinnerung rufen:

Gesamt auf Platz 5; 18 Punkte Rückstand auf Platz 3 und schon 33 Punkte trennen uns von Platz 1.

Auch das Ölbild lässt eine zusätzliche Herausforderung erahnen: 44ft/26,5m/Ratio 1:2,4

Samstagmorgen - Probewürfe 9 Uhr!

Ohne zwei unserer Stammspielerinnen wurde es richtig schwer!!

Die ersten Partien waren zunächst noch knapp; nach der Mittagspause konnten wir ein erstes Spiel gegen BV 77 Frankfurt gewinnen. Die Spiele 5 und 6 gingen gnadenlos an unsere Gegner Viernheim und Wolfsburg.

Die niedrigste Serie mit 578 Pins seit ??

Am Sonntag ging es noch gegen Regensburg, Stuttgart und Recklinghausen.

Mit nur noch erfolgreichem siebten Spiel  mussten wir uns mit 4+1 Punkten insgesamt zufrieden geben.

Das bedeutet Platz 7 in der Gesamttabelle. Details findet Ihr hier

https://www.dbu-bowling.com/fileadmin/deutsche-bowling-union/DBU_Service/Ergebnisdienst/1_BL_Damen/4.Spieltag_1._Bundesliga_Damen_Saison_2019_2020.pdf

Nach zwei sehr erfolgreichen Saisons ist es für uns neu mit gesundheitlichen Ausfällen, Personalmangel und hinteren Tabellenplätzen umzugehen.

Für Berlin lassen wir uns was einfallen! Die Aufstellung steht noch nicht final...

Landesmeisterschaften Jugend 2020 in Moers

Für die Landesmeisterschaft Jugend Einzel wurde insgesamt 48 Teilnehmer gemeldet, 44 nahmen den Wettbewerb auf. A + B-Jugend spielten die Vorrunde auf unterschiedlichen Patteren. Für die Zwischenrunde und die Finals war für alle das Pattern gleich. Der BV Düsseldorf nahm mit zwölf Jugendlichen teil. Von den zwölf Startern qualifizierten sich vier Jugendliche fürs Finale.

Weiterlesen ...

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com